Schmuck

Edles im besten Licht darstellen

Kaum etwas fasziniert so wie Schmuck: Sei es Edelmetall, ein Edelstein, etwas aus Glas oder Holz - jedesmal ist es eine Herausforderung an den Fotografen, den Gegenstand optimal zu darzustellen. Je nach Beschaffenheit wird eine andere Lichteinstellung oder eine andere Aufnahme-Umgebung benötigt. Auf Grund der Beschaffenheit kann es vorkommen, das ein Schmuckstück gelegt, ein anderes gestellt, ein anderes aufgehängt oder sogar geklebt werden muss, bevor man es fotografieren kann.

Ketten, Anhänger, Ringe, Broschen und Ohrringe werden hergestellt, um die Blicke auf sich zu ziehen. Ihre Wirkung auf einem Foto hängt vor allem von der Beleuchtung und Präsentation ab.

In der Regel wird Schmuck aus teurem Material gefertigt, wobei ihre Farbe, ihr Funkeln und Leuchten durch die Verarbeitung unterstrichen wird.

Ein paar Tipps

Um Schmuck optimal zur Geltung zu bringen, muss man zu Tricks greifen, die über das normale Platzieren eines Fotoobjekts hinausgehen.

Als Requisiten dienen manchmal Steinplatten, Sand, Holzuntergründe oder Spiegel - um nur einige zu nennen.

Bei spiegelnden Oberflächen müssen Sie darauf achten, dass man Sie selber und die Kamera nicht auf dem Gegenstand, den Sie fotografieren, erkennt.

Verwenden Sie nach Möglichkeit stets ein Stativ und ein Auslösekabel.

Gefasste Edelsteine bringen Sie zum Funkeln, wenn Sie sie mit einer kleinen Taschenlampe anstrahlen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu geben. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.