Essen & Getränke

Direkte Botschaft an die Sinne

Da wir uns etwas Ess- oder Trinkbares besonders gut vorstellen können, betrachten wir es auch besonders eingehend. Deshalb ist das Fotografieren von Lebensmitteln oder Getränken sehr anspruchsvoll, weil einerseits eine Botschaft vermittelt werden soll (ich sehe nicht nur gut aus sondern ich schmecke auch gut) und andererseits soll diese Botschaft dann auch nach Möglichkeit den Wunsch auslösen, diese Speise, diese Frucht oder dieses Getränke zu bestellen.

Das Besondere an Nahaufnahmen - und das gilt in hohem Maße in der Lebensmittel-Fotografie - Banales wirkt auf Grund der Nähe ganz anders, aufregend und wirkt manchmal anders als man etwas mit Abstand wahrnehmen würde.

Ein paar Tipps

Wie bei den meisten Makroaufnahmen empfiehlt es sich, ein Stativ zu verwenden. Achten Sie auch auf eine ausreichende Beleuchtung. Sie bringen das Objekt viel besser zur Geltung, wenn Sie einen neutralen Hintergrund verwenden. Das kann zum Beispiel ein weisses Tischtuch (möglichst ohne Bügelfalten) oder - noch besser - eine Papiertischrolle sein.

Wenn das eingesetzte Licht Schatten verursacht, richten Sie es entweder gegen die Decke oder sorgen Sie dafür, dass das zu fotografierende Objekt nicht zu nahe am Hintergrund steht.

Lebensmittel sollen frisch und appetitlich aussehen. Obst kommt besser zur Geltung wenn es vorher etwas poliert wird und einen Salat können Sie mit ein paar Tropfen Wasser unmittelbar vor der Aufnahme zu mehr sichtbaren Frische verhelfen.

bei Speisen sollten Sie darauf achten, dass nicht zu viel auf dem Teller liegt. Weniger ist hier mehr!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu geben. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.